Neubaustrecke wird in Ulm durch einen Weicheneinbau angeschlossen

Vom 24. (ab 23:15 Uhr) November bis 14. Dezember (Betriebsende) 2019 wird die Neubaustrecke mit einem Weicheneinbau im Nordkopf des Bahnhofs Ulm Hbf angeschlossen.
Als Folge sind die Ein- und Ausfahrten von und nach Ulm Hbf auf der Strecke Ulm - Stuttgart nicht möglich. Die Züge werden über den Rangierbahnhof umgeleitet und verspäten sich dadurch.

Aus Richtung Stuttgart Hbf
Alle RE fahren in Stuttgart Hbf vor der planmäßigen Abfahrtszeit ab um dann in Ulm Hbf pünktlich nach Biberach(Riß) weiter fahren zu können und dort den aktuellen Schienenersatzverkehr zu erreichen.
Die RB fahren zwischen Stuttgart Hbf und Geislingen (Steige) planmäßig ab. Um in Ulm Hbf zur gewohnten Zeit anzukommen, müssen die Züge in Geislingen (Steige) ihren Aufenthalt verkürzen und früher abfahren.
Der Schülerzug Ulm Hbf nach Amstetten/Württ (Ulm Hbf ab 13:13 Uhr) fällt ersatzlos aus.

In Richtung Stuttgart Hbf
Die RE fahren aus Biberach(Riß) kommend in Ulm Hbf planmäßig ab, erhalten aber wegen des Umwegs über den Rangierbahnhof eine entsprechende Verspätung mit der sie in Stuttgart Hbf auch eintreffen werden.
Die RB fahren in Ulm Hbf vor Plan ab, um in Geislingen/Steige wieder planmäßig verkehren zu können.